AIV SW 2020 Bild

Der Westhafen und der Berliner Großmarkt (BGM) könnten als „geheime Orte“ bezeichnet werden. Trotz verkehrsgünstiger und relativ zentrumsnaher Lage sind die baulichen Strukturen und deren Bedeutung für die Versorgung der Großstadt den meisten Berliner*innen unbekannt. Die Berliner Großmarkt GmbH wie auch die BEHALA als Betreiber des Westhafens sind bestrebt, die Wahrnehmung ihrer Einrichtungen in der Stadtgesellschaft zu erhöhen. Das Hafenfest zum 100. Geburtstag ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Aufgrund der expandierenden Metropole stehen beide Landesbetriebe unter hohem Wachstumsdruck, zusätzliche Grundstücksflächen stehen jedoch nicht zur Verfügung. Aus den funktionalen, baulichen und logistischen Anforderungen der beiden Institutionen am gemeinsamen Standort entstehen vielfältige Fragestellungen, die wir mit den Wettbewerbsaufgaben dieses Jahres aufgreifen wollen.

Termine
Auslobung 15.09.2020
Rückfragen bis 30.10.2020
Rückfragenkolloquium 06.11.2020
Anmeldeschluss 18.01.2021
Abgabe 15.02.2021
Preisverleihung/Schinkelfest 13.03.2021

Ansprechpartner
Gesche Gerber und Ernst-Wolf Abée
Vorsitz Schinkel-Ausschuss

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über unsere Medienpartner WETTBEWERBE AKTUELL

Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DOWNLOAD

AIV 4

Die AIV-Zeitschrift erscheint in der Regel zweimal jährlich und enthält neben aktuellen Beiträgen zum Berliner und Brandenburger Baugeschehen auch die Dokumentation des AIV-Schinkel-Preises. Die Mitglieder es AIV erhalten die Hefte kostenlos. Einzelne Hefte können in der Geschäftsstelle des AIV zum Preis von 18 Euro (inklusive Versand) bestellt werden. Die vollständige pdf-Version steht ca. 4 Wochen nach Erscheinen des Heftes online zur Verfügung.

IMG Noefer square small

Das Jahr 2020 hat für das Land Berlin und den AIV zu Berlin eine große Bedeutung. Wir feiern das 100jährige Bestehen von Groß-Berlin, das auf einen erfolgreichen politischen Entschluss zurückgeht, ohne den das Berlin wie wir es heute kennen nicht denkbar wäre. Je mehr wir uns mit der Ausstellung „Unvollendete Metropole, 100 Jahre (Groß)-Berlin“, dem „Internationalen städtebaulichen Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2070“ und mit der Vorbereitung der Metropolengespräche von Oktober bis Dezember dieses Jahres beschäftigen, desto mehr wird uns klar, wie wichtig die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg ist. Wie vor 100 Jahren so spüren wir auch heute, dass wichtige politische Reformen anstehen, um der Lebenswirklichkeit des miteinander verwobenen Metropolenraums Berlin-Brandenburg zu entsprechen und um für die Entwicklung der Zukunft gerüstet zu sein. Mit unserem Projekt tragen wir dazu bei, den längst laufenden Diskurs zu einer Länderfusion oder alternativen politischen und strukturellen Veränderungen zu intensivieren.

Der AIV zu Berlin beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit länderübergreifenden städtebaulichen und architektonischen Themen in Berlin und Brandenburg. Mit unseren erfolgreichen Schinkelwettbewerben leisten wir seit langem einen Beitrag dafür, dass man Berlin und Brandenburg zusammen denkt. Die dabei entstandenen vielfältigen Kontakte nach Brandenburg stellen für uns eine wichtige Vernetzung dar. Brandenburg hat keinen eigenen Architekten- und Ingenieur-Verein und ist diesbezüglich auf Berlin orientiert. Viele Brandenburger Architekten und Ingenieure beobachten und begleiten bereits heute die Aktivitäten unseres Vereins.

Deshalb hat die Mitgliederversammlung am 29.07.2020 beschlossen, den Verein nunmehr Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg zu benennen. Somit dürfen sich nicht nur Berliner Fachleute, sondern auch Brandenburger noch mehr, als bisher schon, herzlich willkommen fühlen, bei uns Mitglied zu werden! Anmeldung hier

Tobias Nöfer

Vorsitzender Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.

Download Pressemitteilung

AIV SW 2020 Bild

Der Westhafen und der Berliner Großmarkt (BGM) könnten als „geheime Orte“ bezeichnet werden. Trotz verkehrsgünstiger und relativ zentrumsnaher Lage sind die baulichen Strukturen und deren Bedeutung für die Versorgung der Großstadt den meisten Berliner*innen unbekannt. Die Berliner Großmarkt GmbH wie auch die BEHALA als Betreiber des Westhafens sind bestrebt, die Wahrnehmung ihrer Einrichtungen in der Stadtgesellschaft zu erhöhen. Das Hafenfest zum 100. Geburtstag ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Aufgrund der expandierenden Metropole stehen beide Landesbetriebe unter hohem Wachstumsdruck, zusätzliche Grundstücksflächen stehen jedoch nicht zur Verfügung. Aus den funktionalen, baulichen und logistischen Anforderungen der beiden Institutionen am gemeinsamen Standort entstehen vielfältige Fragestellungen, die wir mit den Wettbewerbsaufgaben dieses Jahres aufgreifen wollen.

Termine
Auslobung 15.09.2020
Rückfragen bis 30.10.2020
Rückfragenkolloquium 06.11.2020
Anmeldeschluss 18.01.2021
Abgabe 15.02.2021
Preisverleihung/Schinkelfest 13.03.2021

Ansprechpartner
Gesche Gerber und Ernst-Wolf Abée
Vorsitz Schinkel-Ausschuss

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über unsere Medienpartner WETTBEWERBE AKTUELL

Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DOWNLOAD

IMG Noefer square small

Liebe Mitglieder,  Freundinnen und Freunde des AIV,

angesichts der Corona-Krise, ist es, wie Sie wissen, "verboten", die Vereinsaktivitäten in der gewohnten Intensität fortzuführen. Da niemand weiß, wie sich die Krise fortsetzt, werden wir die kommende Vorstandssitzung ebenso um einen Monat verschieben, wie die bisher für den April vorgesehene Mitgliederversammlung. Auch alle Veranstaltungen, die wir in der kommenden Zeit vorhatten, werden verschoben und neu organisiert. 

Gleichzeitig läuft die Arbeit an unserem Ausstellungsprojekt "Unvollendete Metropole, 100 Jahre Groß- Berlin" und dem "Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070" mit voller Kraft weiter. Die Jury zum Wettbewerb im Juni wird stattfinden und wir sind optimistisch, von da an einen geregelten weiteren Verlauf bis zur Eröffnung der Ausstellung am 1. Oktober zu erleben.

Bis dahin mit den besten Wünschen

Tobias Nöfer

Vorsitzender des Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen